Hornig Gruppe

Nasse Wände? Feuchte Keller?

Vereinbaren Sie einen Ortstermin.

Nasse Wände?

Analyse für Hausbesitzer
Analyse für Planer



Kontakt

Abdichtungstechnik Hornig
Dorfstraße 25
24790 Ostenfeld
 
Telefon:

0800 - 9977220 (kostenfrei)

Ostenfeld: 04331-6969066
Kiel: 0431-5457800
Heide: 0481-88896
Flensburg: 0461-182366
Itzehoe: 04821-4084000
Hamburg: 040-85599555
Schleswig: 04621-855487
Rendsburg: 04331-148870
Bordesholm: 04322-692877
Neumünster: 04321-301633

Fax:
04331-6969067

Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zum Kontaktformular

 


Lesen Sie hier aktuelle Kundenstimmen
für Michael Hornig -
Abdichtungstechnik Hornig

und informieren Sie sich über
unsere Leistungen.

Menschlichere Wirtschaft

 

Der Sanierputz


Abplatzender Putz? Dann ist der Sanierputz die ideale ergänzende Maßnahme bei der Gebäudeabdichtung. Der Sanierputz kann durch seine speziellen Eigenschaften im Mauerwerk vorhandene bauschädliche Salze einlagern und begünstigt die natürliche Austrocknung des Mauerwerks.

 

Das Problem
Abplatzender Putz durch Salze

Die Salze werden durch kapillare Feuchtigkeit in den Altputz transportiert. Bei der Verdunstung der Feuchtigkeit bilden sie Kristalle, die durch kristallinen Sprengdruck zum Abplatzen des Putzes führen können. Der Sanierputz löst das Problem.

 

Systemlösung
1.Entfernen des Altputzes
Zuerst werden Altanstriche, Altputz und sonstige störende Stoffe vom Mauerwerk entfernt. Durch diese Maßnahme wird der größte Teil der bauschädlichen Salze beseitigt. Anschließend wird das Mauerwerk zur Aufnahme des Spritzbewurfes vorbereitet.

2. Spritzbewurf
Die optimale Haftung des Sanierputzes am Mauerwerk ist wichtig für einen dauerhaften Sanierungserfolg. Deshalb wird vor dem Aufbringen des Sanierputzes zur Haftungsoptimierung ein Spritzbewurf aufgebracht. Dies erfolgt netzartig, um eine hervorragende Verankerung des Sanierputzes sicher zu stellen.

3. Aufbringen des Sanierputzes
Zum Schluss wird der Sanierputz auf die Wand aufgebracht. Je nach Versalzungsgrad und Untergrund erfolgt der Auftrag ein- oder zweilagig. Aufgrund seiner Diffusionsfähigkeit ermöglicht er das Austrocknen der vorhandenen Restfeuchte aus dem Mauerwerk.

 

Das Sanierputz-Wirkprinzip
Die hohe Diffusionsfähigkeit des Sanierputzes begünstigt die Austrocknung des sanierten Mauerwerks. Wichtig ist der extrem hohe Anteil an Luftporen – über 40 % des Volumens. Dadurch können sich die vorhandenen Schadsalze aus dem Mauerwerk in den Luftporen einlagern. In den Poren können sie sich kristallisierend ausdehnen – ohne dass es zu Schäden kommen kann. Ein Abplatzen des Putzes wird damit zuverlässig verhindert.

 

Kristalline Sprengwirkung
Salze als Feinde von Bauwerken
Die natürlichen Salze aus dem Erdreich, dem Mörtel oder dem Mauerwerk werden in der Feuchtigkeit gelöst und in dem Mauerwerk kapillar transportiert. Bei der Trocknung bilden sich die gelösten Salze zu Salzkristallen aus. Durch die Kristallisation vergrößern sie ihr Volumen, können dabei Mörtel und Putz absprengen und sogar das Baustoffgefüge zerstören. Das kann in Extremfällen zu einer Schwächung der statischen Struktur des Mauerwerks führen.

 

WTA
Geprüft und für gut befunden
Bei uns kommen ausschließlich Systeme zum Einsatz, die strengste Tests bestehen und allen Kriterien entsprechen. Auch die Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege E. V. bescheinigt dem Sanierputz, die Prüfkriterien im WTA-Merkblatt „Sanierputzsysteme“ bestanden zu haben.

 

Die Vorteile im Überblick

  • Schadensfreie  Austrocknung des versalzten Mauerwerks
  • Schnelle Nutzung der sanierten Räume
  • Besseres Wohnklima Wertsteigerung des Immobilie